„Berlin – Tag & Nacht“: Unmoralisches Angebot? Neuer Job für Dean

„Berlin – Tag & Nacht“: Unmoralisches Angebot? Neuer Job für Dean

Entspanntere BTN-Zeiten liegen vor uns, denn bei Dean und Olivia läuft’s wieder – und zwar nicht nur im Bett. Die beiden orientieren sich beruflich neu.

Folgenlang stand ihre Sex-Wette zwischen Dean und Olivia, sorgte für Frust (bei Olivia), Schmerzen im Schritt (bei Dean) und Dauerzoff (bei beiden). Zuletzt gipfelte der Sex-Verzicht in Zweifel an der Liebe. „So langsam glaube ich, dass Sex tatsächlich das einzige Fundament ist, auf das unsere Beziehung aufgebaut ist“, gesteht Dean.

Nun ist ein Ende in Sicht: In Folge 2666 (am 1. April im TV, online schon verfügbar) beenden Dean und Olivia eine Stunde vor regulärem Ablauf ihre Wette – und landen endlich wieder in der Kiste.

DEAN, DER „MENSCHENFLÜSTERER“

Und nicht nur das, dem BTN-Paar winkt zudem eine neue Karriere. Die beginnt, als sich Dean vor dem Matrix dem Herzschmerz einer Kollegin annimmt. Beobachtet wird die Szene von einem Geschäftsmann, der anschließend auf Dean zugeht, sich als Sascha vorstellt und ihm ein Angebot machen will. „Ich habe eine Agentur, die stundenweise Freunde vermietet …“, beginnt der Fremde – und wird direkt unterbrochen. Er sei kein Callboy, meint Dean und flieht aus der Situation.

Später im Matrix treffen die beiden erneut aufeinander und Sascha erklärt sein Geschäftsmodell etwas genauer: „Das ist kein Schmuddelkram, kein Escort-Service oder so was“, verspricht er. In seiner Agentur könnten sich Menschen Freunde mieten, die wegen ihres stressigen Alltags keine Zeit hätten, privat Kontakte zu pflegen. Er steckt Dean seine Visitenkarte zu und bittet darum, sich bei Interesse zurückzumelden. Auf das Angebot kommen Dean und Olivia scheinbar sehr bald zurück, denn im BTN-Trailer sieht man die zwei schon im „Vorstellungsgespräch“ sitzen.

„Berlin – Tag & Nacht“: montags bis freitags um 19.05 Uhr auf RTLZWEI oder online bei RTL+

Titelfoto: RTLZWEI

Author Image
Midu

Leave a Reply

Your email address will not be published.