Nach Sprung ins Ungewisse – Sie bereut nichts

Nach Sprung ins Ungewisse – Sie bereut nichts

Mit Sack und Pack ging es für Sarafina Wollny und ihre junge Familie in die Türkei. Bei Instagram zog sie nun Bilanz: War das Auswandern die richtige Entscheidung?

Als Silvia Wollny (57) die Auswanderungspläne eines Teils ihrer Großfamilie offenbarte, waren viele Fans überrascht. Sarafina Wollny (27), ihr Mann Peter (29) und die beiden Zwillinge Casey und Emory (1) machten den ersten Schritt. Seit mehreren Monaten lebt die junge Familie nun bereits in Side, einer Stadt im Süden der Türkei. Auf Instagram stellte Sarafina kürzlich klar, wie sehr sie das Leben in der Türkei genießt, und dass die Auswanderung die richtige Entscheidung war.

Wagte Auswanderung in die Türkei: Sarafina Wollny

Thematisiert wurde die Auswanderung der Großfamilie bereits in der RTLZWEI-Soap “Die Wollnys – Eine schrecklich große Familie”. Nach mehreren Aufenthalten in der Türkei verkündete Silvia Wollny dann, dass einige Familienmitglieder in der Türkei Fuß fassen möchten. Sarafina nahm sich mit Mann Peter und den Zwillingen als erstes dem großen Abenteuer an.

Auch auf Instagram versorgte sie ihre Fans bereits mit Infos zu ihrer Auswanderung, hält sich mit Details jedoch immer wieder zurück. Innerhalb einer Fragerunde mit ihren Fans stellte sie vor kurzem aber klar, dass sie und ihre Familie nichts bereuen würden.

Sarafina Wollny bereut Schritt nicht: „Sind sehr glücklich hier“

Ein Fan wollte es während der Fragerunde bei Instagram dann aber ganz genau wissen: “Seid ihr glücklich in der Türkei?” Sarafinas Antwort darauf scheint eindeutig: “Wir sind sehr glücklich hier und genießen die Zeit”, so die 27-Jährige. Wie glücklich die junge Familie ist, wird auch regelmäßig auf ihren Bildern deutlich. Wann Mama Silvia und Co. ihnen folgen werden, ist noch nicht bekannt und wird eventuell erst in den neuen Folgen “Die Wollnys – Eine schrecklich große Familie” enthüllt.

Author Image
Midu

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *